Zum Vergrössern bitte auf das Bild klicken

Sie war Marlene. "Das Girl vom Kurfürstendamm" und sie war "Die Dietrich", Filmgöttin und Stilikone. Sie war eine Berliner "Jöre" und "Die wohl glamouröseste Großmutter der Welt". Sie war Ehefrau, Mutter und äußerst versiert darin, ihre zahlreichen Liebschaften unter einen Hut zu bekommen. Sie genoss in den USA den Status einer Kriegsheldin, während sie in ihrer deutschen Heimat als Verräterin gebrandmarkt wurde.
Sie war schon zu Lebzeiten eine Legende und sie wusste: Eine Legende will gepflegt sein ! Und was nicht zum Bild und zur Geschichte einer Legende passt, wird eben passend gemacht ..
Gudrun Schade lässt sowohl Marlene, als auch "Die Dietrich" zu Wort kommen in einer musikalischen Biographie ohne Gewähr.

Uraufführung im KatiElli Theater Datteln am 7. Februar 2020 19:30 Uhr www.katielli.de
weitere Termine hier

 

news

19.06.2020

Der Vorverkauf in Gelsenkirchen für "Marlene und die Dietrich" hat begonnen !
Die Karten bitte telefonisch bestellen - wegen Corona ...

https://www.musiktheater-im-revier.de/#!/de/performance/2020-21/marlene-und-die-dietrich/

 

02.06.2020

Liebe Freunde,

COVID 19 hat uns alle erwischt, ohne Ausnahme!
Das Theaterschiff Lübeck, wo ich im April und Mai „Käthe holt die Kuh vom Eis“ hätte
spielen dürfen, musste seinen Betrieb einstellen.
Die Freilichtfestspiele Eutin können dieses Jahr ihre Festspieltüren überhaupt nicht öffnen,
wo wir eine fulminante Inszenierung von „Ein Käfig voller Narren“ (La Cage aux Folles)
auf diese wundervolle Seebühne hätten bringen sollen.
Mein Marlene-Dietrich-Soloabend „Marlene und die Dietrich“ durfte ich genau 1 x spielen,
nämlich zur Premiere in Waltrop, die eigentlich in Datteln im KatiElli Theater hätte
stattfinden sollen. Aber dort hat es ja bekanntlich 1 Woche vorher gebrannt und die Bühne
konnte somit nicht bespielt werden.
Ich möchte euch hier an dieser Stelle sagen, aus allen diesen fatalen Situationen, wann und
wie auch immer, kommen wir gestärkt, verändert, weiser und demütiger hervor.
Ich versuche, das Glas immer halbvoll und nicht halbleer zu sehen.
Also bleibt positiv, helft euren Mitmenschen, wenn es euch möglich ist, seid uns
Theaterschaffenden weiterhin treu, wenn auch in veränderter Form.

Ein Kollege bot mir vor einiger Zeit seine Spielstätte in Kassel an, um dort meinen Marlene-
Abend zu spielen.
Die Auflagen sind abenteuerlich: Er musste die erste komplette Reihe rausnehmen und darf
nun vom Rest der Bestuhlung 30 % bespielen. Das sind ca. 44 Plätze. Wie sich ein Theater
in dieser Zeit so noch halten kann, weiß ich nicht.
Aber auch mein Pianist, Matthias Stötzel, hat sich bereit erklärt, für weniger Geld zu spielen
und damit den Theatern unter die Arme zu greifen, wenn nötig.
Wir werden mit flexiblen Plexiglaswänden und eventuell sogar Schutzmasken vorm Gesicht
arbeiten müssen. Unvorstellbar aber nicht zu ändern. Da kann man nur positiv ran gehen
und sagen: What a challenge!!! ;)
Und der Planet hat eine kleine Ruhepause von uns Menschen bekommen. Das freut mich
am Meisten an dieser ganzen Misere.
Nichts desto Trotz sind meine Gedanken und Wünsche bei den vielen Opfern und ihren
Angehörigen. Bei den unzähligen, tapferen Helfern in Krankenhäusern, Pflegeheimen und
anderen sozialen Einrichtungen. Danke auch nochmal an alle, die tapfer für uns im
Supermarkt weiter gearbeitet haben, trotz Ansteckungsgefahr!!!

Wenn ihr, liebe Freunde, uns Künstler unterstützen wollt, kommt in unsere kleinen aber
feinen Programme, die es ab Herbst wieder auf hoffentlich vielen Bühnen geben wird.

Meine Termine werdet ihr auf meiner Seite www.gudrunschade.de regelmäßig von meiner
lieben Silke Daub upgedatet bekommen.

Nur schon mal so viel: Es wird einige „Marlene und die Dietrich“-Aufführungen, vielleicht ja
auch in eurer Nähe, geben.
Den Beginn machen wir voraussichtlich im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen am

13. September 2020.

Und ab 14. November 2020 bin ich mit einer Hommage an Udo Jürgens auf Tournee. Die

Premiere wird im Stadttheater in Herford sein. Weitere Termine findet ihr auf der Seite der
Konzertdirektion Landgraf.

Ich freue mich so sehr auf euch alle und hoffe, ihr seid und bleibt bis dahin gesund und
fröhlich.

Lasst uns das Beste draus machen... wie immer :::)))).

EURE GUDI